.
.

 

Treffen 2017 Jan-Juni


18. Juni 2017, Arnsberg - Niedereimer



Heute Treffen wir uns in Niedereimer, beim Wendeplatz über dem Autobahnzubringer. Es geht in die Berbke.

Anfahrt und Treffpunkt.

Die Gruppe ist geteilt. Beardies die noch nicht so weit laufen dürfen oder können, kommen uns später entgegen.

Den ersten kleineren Anstieg haben wir geschafft. Die große Autobahnbrücke wurde gerade unterquert und es geht ins Berbke - Tal hinein.

Hier ein Link auf eine Routenplanung der Tour.




Wir sind jetzt auf dem Weg parallel zum Berbke - Bach. Der Wanderweg entspricht dem A4.

Dieses Mal hatten wir Besuch von zwei Reitern.

Der Weg geht  hoch bis zum Quellgebiet des Berbke - Baches. Der Taleinschnitt wird immer ausgeprägter. Der kleine Bach kann das unmöglich selber verursacht haben. Da wird wohl die letzte Eiszeit mit den schmelzenden Gletschern mitgeholfen haben.

Vom Berbke - Tal geht es dann über den Höhenrücken zurück.

Hier oben trifft man manchmal Rehe. Hirsche wurden auch schon gesehen. Hunde also bitte anleinen.

Der Abstieg erfolgt stetig und wird zum Schluß steiler, ist aber gut begehbar.



Im Tal gab es das große Treffen. Die beiden Welpen sind jetzt 13 und 15 Wochen alt. Die Jungen sind recht munter, spielen miteinander und gehen auch auf die Großen zu. In den nächsten 8 Wochen werden sie deutlich wachsen.

Es ging dann wieder unter der großen Autobahnbrücke den Berg hinauf.

Der letzte Anstieg ist geschafft. Es geht hinunter zum Ausgangspunkt. Naila mußte erst einmal in der Ruhr gründlich gebadet werden. Der Rest der Gruppe kehrte schon in Karl's Hof ein.

Es gab Waffeln mit allem und Torte zur Auswahl. Neben dem Kaffee wurde auch Pils aus größeren Gläsern getrunken.

Alles in allem, ein schöner Tag.



Ein Bild möchte ich noch von dem Welpen - Lauf nachreichen. Im Hintergrund steht Finley (32 Wochen) und wird von Fine und Kimiya freudig zum Spielen aufgefordert.







21. Mai 2017, Arnsberg - Oeventrop Lattenberg


Wir haben uns heute auf dem Lattenberg beim Waldgasthaus Schürmann getroffen. Der Tag war sehr sonnig und sogar in einer Höhenlage von 412m stellenweise 20°C warm. Also bestes Wanderwetter.

In der Hauptgruppe hatten wir fünf Beardies. Um 15:00 Uhr trafen noch der Senior Picolo, der Frischling Finley und der Neuzugang ein.



Die Hauptgruppe ging den Dickelweg ins Tal hinunter. Unten am Bach konnten sich die Hunde erfrischen. Wir bogen dann links ab und nach 250m ging es wieder den Berg hinauf. Der Weg hat zwar keinen uns bekannten Namen, er sollte aber Rehweg heißen.

Da wir das kannten, konnten die Rehe den Weg  in Ruhe queren.

Der Weg gabelt sich dann ca. 550m unterhalb dem Plackweg. Wir gingen bislang halbrechts weiter. Heute haben wir den halblinken Weg erstmals getestet. Zu Beginn haben die Waldarbeiter es uns etwas mühsam gemacht. Aber nach 100m war das dann auch vorbei.



Nach weiteren 400m ist der Weg wieder so wie zuvor befestigt.

In dieser Jahreszeit ist das Laub noch frisch ergrünt und das sonnige Wetter fördert zudem das kleine aber feine Naturschauspiel.

Na ja, unterwegs trafen wir noch auf ein größeres Schlammloch. Zum Glück hatte sich keiner der Beardies da hineingelegt, aber einige Pfoten waren danach doch dunkelbraun.

Der Star des Tages war natürlich Kimiya. Sie ist erst 11 Wochen alt und noch nicht lange im neuen Zuhause. Das Treffen mit Artgenossen hat ihr sichtlich gefallen.

Morgen kommt Fine (Finchen) in ihr neues Zuhause. Wir sind alle gespannt.

Anbei der Link einer Tourenplanung mit weiteren Informationen.




23. April 2017,Arnsberg-Breitenbruch



Wir waren heute in Breitenbruch und haben uns beim Alten Gasthaus Spindeldreher getroffen. Unser Senior, Picolo war genauso wie Naila (32Wo) verhindert. Finley (24Wo) kam eine Stunde später und lief der Gruppe entgegen.

Am Treffpunkt, mitten im tiefen Fichtenwald, war das Hallo, in der dieses Mal sehr kleinen Gruppe, wie immer herzlich.

Sophie und Adele sind geduldige Spielkameraden. Finley kommt allmählich in das Alter des Halbstarken und probiert so einiges aus.



Unsere Beardiegruppe wird im Mai Kimiya und Fine hinzubekommen. Beide dürften aber erst im Juni vorgestellt werden.

Diesen Neuzuängen sind Abgänge vorausgegangen: Kimbo, Ronja, Jule, Curley und Qurtis. Sie wurden zwischen 13 und 14 Jahre alt.


An der Hundebadestelle hat Adele das Wasser ersichtlich genossen. Selbiges kenne ich von Naila. Das Wasser wird bestimmt noch keine 10°C haben.

Wir hatten uns heute erst um 15:00 Uhr bei Spindeldreher getroffen, um uns neben der Waffel, auch etwas von der Speisekarte gönnen zu können. Es hat den Anwesenden sehr gut geschmeckt.

Heute Abwesende werden in kürze den Haxentag mit Freunden testen.




26. März 2017 Eslohe-Wennholthausen


Unser Spaziergang fand am ersten Frühlingstag um 14:00 Uhr statt. Treffpunkt war das Landgasthaus Seemer in Eslohe-Wennholthausen.

Da die ganz Kleinen noch nicht so weit laufen sollen und die Senioren es nicht mehr können, haben wir uns aufgeteilt. Die zweite Gruppe traf sich um 15:00 Uhr am Esmecke Stausee.

Zu Beginn ging es von Seemer's über die Wennebrücke erst einmal zur Erfrischung zum Fluss.



An diesem Tag geht es ebenfalls zum Esmecke Stausee, dass heißt, quer über die Kreuzung, halb links halten und dann rechts am Haus vorbei einen schmalen Fußweg hoch. Heute hat uns auf halber Höhe wieder der Esel begrüßt.

Oben angekommen schaut man über eine Weide über Wennholthausen ins Tal hinaus.

Nach 150m hat man das letzte Wohnhaus hinter sich gelassen und ist im Grünen.

Die drei Beardies haben auf dem ersten Kilometer schon innig miteinander gespielt, so dass eine kleine Pause angebracht war.

Später am Badesee haben wir die zweite Rast gemacht. Gebadet haben aber nur unsere Beardies, obwohl der See sehr gut besucht war.

Der kleine Kiosk war arg belagert.



Auf Höhe des Kiosks konnten wir noch aus der der Ferne unsere zweite Gruppe unten am Fuß des Staudammes sehen und begrüßen.

Wir selber hatten uns am See schon 15 Minuten aufgehalten und mussten leider weiter.


In der zweiten Gruppe war natürlich Finnley mit 20 Wochen der Mittelpunkt.

Bei Seemer's haben wir uns dann alle wieder getroffen. Der Biergarten war geöffnet, aber leider noch nicht komplett hergerichtet und der Rest schon mit einer größeren Wandergruppe belegt.

 


Im Gasthaus war es wie immer ebenfalls gemütlich. Adele bekam ihr kleines Stück vom hausgemachten Leberwurstbrot und einige der Großen bestellten sich dieses hier.

Hier eine Tourenplanung mit sommerlichen Bildern.


26. Februar 2017, Möhnesee-Neuhaus



Heute waren wir in Neuhaus. Treffpunkt ist dort der Wanderparkplatz Tackeberg, gegenüber dem Landgasthaus Tackeberg. Von hier aus haben wir vier erprobte Wanderrouten. Am Parkplatz ist die Heve gut begehbar, um die Hunde wieder stubenrein zu bekommen. Danach geht es zur Stärkung zu Fränkis Hütte.

Die Begrüßung unter den Beardies fällt wie immer sehr stürmisch aus.

Finley ist jetzt 16 Wochen alt und wird einen kürzeren Weg gehen. Picolo und Kimbo sind sind unsere Senioren und begleiten Finley.

Die Gruppe biegt gleich links in den Weg und geht dann nach ca. 100m den Berg hinauf um über den Ulrich-Prigge-Weg Richtung Fränkis Hütte zu gehen. Hierfür haben wir eine Tourenplanung, allerdings mit umgekehrten Verlauf.



Der andere Teil der Gruppe geht den A11 mit der Heve hinunter Richtung Fränkis Hütte, dort wieder rechts mit dem A11 den Berg hinauf.

Der Ulrich-Prigge-Weg stößt dort in halber Höhe auf den A11 zu. Und in der Tat haben wir kurz darauf aus einiger Entfernung unsere andere Hundegruppe noch sehen können.

Für uns ging es weiter hoch. Oben kommen wir dann auf den A6.

Der Tag lockte auch viele andere zum Spaziergang heraus. Schon auf der Fahrt nach Neuhaus waren die Parkplätze ungewöhnlich gut besucht. Die Sonne zeigte sich hier und da.

Vom A6, dem Höhenweg, kommt man letztlich wieder auf den A7, der dann mit dem Verlauf der Heve wieder zum Parkplatz führt.

Eine Tourenplanung steht zur Verfügung.



Hier haben die besagte Stelle zum Säubern der Hunde. Die Heve führt nach den letzten Regentagen ziemlich viel Wasser. Der Möhnestausee kann es zur Zeit aber auch gut gebrauchen.

Die andere Gruppe war schon um 15:00 Uhr bei Fränki. Wir brauchten heute etwas länger als üblich und kamen 70 Minuten später an. Es gab aber noch genügend Kuchen.


29. Januar 2017, Arnsberg-Breitenbruch



Wir waren heute in Breitenbruch und haben uns beim Alten Gasthaus Spindeldreher getroffen. Das Wetter hatte sich gegenüber dem Vormittag gebessert. Ab und zu schien sogar die Sonne. Die Temperaturen langen knapp über 0°C, die Wege waren zum Teil etwas rutschig. Einige waren heute verhindert. Wir hatten heute aber einen Neuzugang.

Hier ein Link auf eine Tourenplanung des verkürzten Weges mit winterlichen Bildern.

Finley ist 12 Wochen alt und wurde herzlich begrüßt. Wie man sieht hat auch Sophie gefallen an dem Kleinen.



Naila ist jetzt 20 Wochen alt und ist in den letzten 8 Wochen deutlich gewachsen. Sie läuft einen verkürzten Weg komplett mit. Finley sollte nach dem Toben getragen werden. Er wollte aber nicht in die Tragevorrichtung. Also ging es für ihn wieder zurück.

Wir kamen wieder am Pils, dem Unterstand, vorbei, gingen jetzt aber direkt links auf die Anhöhe Windstich zu. Man bleibt aber unterhalb des Gipfels, geht rechts herum und stößt dann nach ca. 400m wieder auf einen festen Waldweg. Der Schnee ist auf 380m Höhe noch frischer. Er wird in den nächsten Tagen aber auch verschwinden.

Karin war auf einmal im Dickicht des Waldes verschwunden. Wie man sieht konnte Sophie sie aber an der roten Leine wieder herausführen.



Finley und Naila sind zum Schluß dann doch etwas ruhiger geworden. Kimbo, Paula und Sophie haben es mit großer Geduld ertragen.

Spindeldreher hat eigentlich wegen Renovierung bis in den Februar geschlossen. Näheres ist auf deren Homepage zu entnehmen. Für uns wurde für 2 Stunden geöffnet. Der Kuchen schmeckte wie immer lecker.



1. Januar 2017, Arnsberg - Oeventrop


Heute waren wir auf dem Lattenberg. Treffpunkt ist das Waldgasthaus Schürmann. Das Wetter war sonnig bei +2°C, also bestes Wetter für einen Spaziergang nach den letzten Feiertagen.

Jeder eintreffende Beardie wird von allen wie immer herzlich begrüßt.

Trotz Silvesternacht kamen mehr als erwartet. Susanne brachte ihre beiden Beardies mit. Karin kam mit ihrer Sophie und Besuch aus Regensburg, ebenfalls mit Beardie.



Naila wollte zwar gerne die etwas kleinere Runde mitlaufen, aber sie ist erst 16 Wochen alt. Deswegen habe ich mit Naila bei Schürmann einen Tee getrunken und wir beide sind dann nach einer halben Stunde der Gruppe entgegengegangen.

Beim nächsten Treffen am 29. Januar 2016 haben wir einen neuen Welpen in der Gruppe.

Es war Weihnachten. Wie man sieht war Kimbo brav und hat ein besonderes Geschenk erhalten.

Bei Schürmann war es wieder sehr gemütlich. Waffeln mit allem war wohl sehr beliebt. Gleich daneben spielten Kinder mit einer großen Holzeisenbahn auf dem Fußboden und der Kaminofen heizte ein. Den Schnee erwartet man morgen.

Also ein schöner Jahresbeginn.



Nach oben